Posts

Empfohlener Beitrag

Montag, 13.06.2016 , Großvaters letzter Brief

Bild
Mein Leben mit Brustkrebs

Link zu Buchhandel.de

 Dieses schöne Zitat hat ein Großvater an seine Enkelkinder geschrieben, bevor er kurz darauf starb. Es gefällt mir ganz besonders.
Mein liebes Kind, betrachte das Leben wie eine Schifffahrt auf hoher See, du gibst ein Ziel vor und beginnst die Fahrt. So manchen Sturm hast du zu überstehen und manchmal kommst du auch vom Kurs ab. Deine Mannschaft wird oft wechseln, einige begleiten dich aber auf vielen Fahrten. Du wirst viele Inseln entdecken, die vor dir nie jemand gesehen hat. Schaue stets voraus und beobachte, sei aufmerksam und achtsam..Wage auch Risiken, denn sonst erreichst du das Ziel, welches du anpeilst, nie. Jede Fahrt ist anders …jede etwas Besonderes.Als James K. Flanagan seinen fünf Enkeln diesen Brief schrieb, konnte er nicht ahnen, welche Auswirkungen dieser Brief auf viele Menschen auf der ganzen Welt haben würde. Der Brief sollte ihnen Rat fürs Leben geben. Mittlerweile wurde der Brief in viele Sprachen übersetzt, Er weck…

Mein Buch

Was denkst du? http://pin.it/5sUhZfe

Mittwoch, 26.04.2017, Basteln am neuen Layout meines Blogs

Bild
Mein Leben mit Brustkrebs

Viele Grüße zur Wochenmitte von mir. Mir geht es soweit ganz gut. Ich habe schon länger nichts mehr gepostet, weil ich derzeit versuche meinen Blog etwas optisch zu verbessern. In der letzten Zeit war ich nicht mehr so zufrieden mit der optischen Gestaltung meines Blogs. Ich melde mich bei Euch wieder, sobald ich meinen Blog wieder vernünftig gestaltet habe. Ich würde mich über jede Menge Unterstützung und Tipps von Euch freuen, wie ich mein Blog mit Hilfe von Blogger aufbauen kann, um möglichst viele Leser zu erreichen.

Mittwoch, 19.04.2017, zu Besuch bei meiner Mutter, Linksammlung

Bild
Mein Leben mit Brustkrebs

Heute habe ich meine Mutti im Seniorenwohnpark R. besucht. Sie hatte heute Ihren 76.ten Geburtstag. Sie freute sich riesig, als sie mich sah. Ich habe mich auch sehr gefreut, sie wiederzusehen.

Hallo Andrea,
ich freue mich von Dir zu hören. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.

Ich habe hier mal ein paar Links zusammengestellt:
 Hier habe ich nochmal einen Link von der MAZ, wo am 16.02.2017 Ein Artikel in der Zeitung über mich stand.
http://www.maz-online.de/Lokales/Ostprignitz-Ruppin/Wie-Andrea-Voss-mit-ihrem-Blog-den-Brustkrebs-baendigt
Vom Rudern gegen Krebs stand 2015 auch ein Artikel über mich in der Zeitung.
http://www.maz-online.de/Lokales/Ostprignitz-Ruppin/94-Teams-rudern-in-Neuruppin-gegen-Krebs
und

http://www.maz-online.de/Lokales/Ostprignitz-Ruppin/Hartes-Training-fuer-Neuruppiner-Regatta

Dienstag, 18.04.2017, Ostern 2017, Ostergottesdienst

Bild
Mein Leben mit Brustkrebs

Das diesjährige Osterfest war unbeschreiblich schön. Am Ostersonntag bin ich am frühen Morgen zum Ostergottesdienst gegangen. Ich wurde wieder in die Kirche aufgenommen. Es war ein unvergesslicher Moment, als die Pfarrerin U.F. mich segnete. Es durchdrang mich ein wärmendes Gefühl. Es war ein Moment für die Ewigkeit.

Anschließend war ich dann noch zum Osterbrunch ist Pfarrhaus eingeladen worden. Es tat mir sehr gut, mich mit den anderen Gemeindemitgliedern auszutauschen.

Kommentare aus anderen Blogs:
Andrea Voss am 07.01.2017, 00:37 : Liebe Laura, vielen Dank für diese interessanten Tipps. Ich stehe noch so ziemlich am Anfang. Im April 2016 habe ich mein erstes eigenes Buch herausgegeben. Ich bin sehr stolz darauf. Ich werde das auf alle Fälle wieder machen und noch einen 2.Teil schreiben. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg. LG Andrea

Dienstag, 04.04.2017, Grippaler Infekt

Bild
Mein Leben mit Brustkrebs

Den ganzen Herbst und Winter habe ich sehr gut durchgehalten. Viele Leute um mich herum waren krank. Und ich dachte ich bin immun gegen die Erkältung bzw. Grippe. Und nun hat es mich doch ganz schön erwischt.  Es ist an der Zeit sich einmal ein paar Tage Auszeit zu nehmen und sich Ruhe zu gönnen. Nun erhole ich mich zu Hause gerade ein paar Tage. Ich merke sehr, dass es mir richtig gut tut.

So komme ich auch endlich mal wieder dazu an der Fortsetzung meines Buchs weiter zu schreiben.

Gleichzeitig komme ich auch mal wieder dazu, mich auf die wirklich wichtigen Dinge zu besinnen, die man nicht mit Geld kaufen kann.

Beim stöbern im Netz habe ich einen Kommentar von mir entdeckt:



Andrea Voß2. November 2016 at 20:33 Ich bin so froh und glücklich, dass ich das Mamma Mia Wochenende miterleben durfte. Ich habe dort viele starke Frauen kennenlernen gelernt, die auch an metastisierten Brustkrebs erkrankt sind. Ich habe mich sehr gut mit den anderen Frauen ausgetauscht.…

Donnerstag, 30.03.2017, der Storch ist gelandet, Brandenburg Preußen Museum

Bild
Mein Leben mit Brustkrebs

Vorgestern ist der Storch wieder bei uns gelandet. Ich habe mich riesig darüber gefreut, als er aufeinmal im Nest saß. Alle Jahre wieder treffen die Störche zur selben Zeit ein.







Manchmal habe ich das Gefühl, dass der Zeitdruck genau dann zunimmt, wenn ich mir ein paar Entspannungsminuten gönnen will. Statt Stress lass nach geschieht dann genau das Gegenteil, meine innere Anspannung steigt, die Schultermuskulatur verkrampft sich, in meinen Ohren summt und brummt es wie im Bienenstock und mein Schädel ist kurz vorm Platzen. 
Dann versuche ich inne zu halten und an was schönes zu denken. Ich setze mich auf die Terrasse und höre den Vögeln beim singen zu. Auch wenn ich den Klapperstorch klappern höre, beruhigt mich das sehr.

Ja es ist egal wie oft du zu Boden gehst! Das einzige was zaehlt ist das du danach wieder auf stehst und weiter machst.

Sonntag, 26.03.2017, Impressionen von der Leipziger Buchmesse

Bild
Mein Leben mit Brustkrebs

Gestern bin ich mit dem Bus, der von der Fontanebuchhandlung organisiert wurde, zum ersten Mal mit zur Leipziger Buchmesse gefahren. Schon auf der Busfahrt dorthin, habe ich sehr viele nette Leute kennen gelernt. Die Busfahrt machte bei herrlichen Sonnenschein auch viel Spaß. Ich bin dort gleich zum Selfpublishing Verlag twentysix gegangen und habe dort herrliche Gespräche geführt.
Ich werde im Sommer eine Fortsetzung meines ersten Buches herausgeben. Daher habe ich mir mal ein paar Tipps von Twenty Six den Self-Publishing-Verlag geholt. Es war sehr aufschlussreich für mich.

Gleich dicht neben dem Messestand von Twenty Six traf ich auf den Stand von Booksondemand. Ich habe mich dort vor Ort auch recht gut unterhalten und mit Leuten vom Verlag gesprochen. Wir haben uns dann Telefonnummern und Kontaktdaten ausgetauscht.